Ausbildung “Mentaltrainer” in Zusammenarbeit mit dem IST-Studieninstitut

Mentaltrainer im Sport sind Partner in Konflikten, Entscheidungen und schwierigen Gespr├Ąchen f├╝r Mannschaften, Sportler und Trainer

Sportlicher Erfolg basiert nicht allein auf dem physischen Potential von Athleten oder Mannschaften. Im Leistungs- und Spitzensport hat vor allem die psychologische und mentale Betreuung und Entwicklung von Sportlern und Sportteams an enormer Bedeutung gewonnen. Das IST-Studieninstitut in D├╝sseldorf bietet in Kooperation mit Dr. Joachim Simen, Lotsenwerk eine qualifizierte Ausbildung an.

Mentaltrainer begleiten Sportler systematisch auf dem Weg zur Leistungsspitze und sind in der Wettkampfvorbereitung wichtige Gespr├Ąchspartner f├╝r Sportler. Mentaltrainer sind aber auch vertrauensvolle Partner bei der Bew├Ąltigung von mentalen Leistungstiefs, Konflikten und bei schwierigen Entscheidungen im Sport, im beruflichen wie famili├Ąren Umfeld von Sportlern oder Trainerkollegen.

Das IST-Studieninstitut in D├╝sseldorf hat sein umfangreiches Ausbildungsprogramm im Bereich Sport und Sportmanagement durch das IST-Diplom zum/zur Mentaltrainer/-in erweitert. Dr. Joachim Simen von Lotsenwerk unterst├╝tzt diese aus seiner Erfahrung enorm wichtige Qualifizierung durch ein Lehrheft zum Konfliktmanagement im Sport und als Seminarleiter f├╝r den Bereich Kommunikation und Gespr├Ąchsf├╝hrung im Mentaltraining. Dabei lernen etablierte und angehende Trainer wichtige Methoden zum Umgang mit Konflikten, schwierigen Gespr├Ąchen und komplexen Entscheidungen kennen und bereiten deren Einsatz f├╝r ihre konkrete Arbeitssituation vor.

Mehr Informationen zum IST-Studienangebot finden Sie auf der Webseite
IST-Studieninstitut D├╝sseldorf - Studiengang Mentaltraining

Zeitschrift Leistungssport - Artikelreihe zum Konfliktmanagement von und f├╝r Trainer im Leistungssport

Der Wille, Grenzen zu ├╝berschreiten, ist im Sport eine wichtige Voraussetzung, um H├Âchstleistungen erbringen zu k├Ânnen. Dies gilt nicht f├╝r den physischen Leistungsbereich, sondern auch f├╝r die Bew├Ąltigung von Konflikten auf dem Weg zum sportlichen Erfolg. Subjektiv erlebte und objektiv vorhandene Grenzen m├╝ssen ├╝berwunden werden, um gute L├Âsungen zu erzielen, die Spitzenleistung erm├Âglichen.

Insbesondere Trainer m├╝ssen strukturiert, kooperativ und nachhaltig mit Konflikten in ihrem Arbeitsumfeld umgehen. Sie d├╝rfen nicht vorschnell und unreflektiert auf Strategien zur├╝ckgreifen, die auf einsamen Machtentscheidungen basieren, eine Konfliktpartei als Verlierer zur├╝cklassen oder die oft verborgenen Ursachen f├╝r einen Konflikt unbearbeitet lassen.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Leistungssport” des DOSB haben Dr. Joachim Simen und Tilman Hartlieb von Lotsenwerk ihren Ansatz als Schwerpunktthema vorgestellt.

Konfliktmanagement f├╝r Fu├čballtrainer in Profimannschaften und im DFB

Am 17. Februar leiteten Dr. Joachim Simen (Lotsenwerk) und Dr. Hansj├Ârg Schwartz (TGKS) ein Seminar f├╝r Konfliktmanagement an der Hennes Weisweiler Akademie des DFB an der Sporthochschule K├Âln. Der Workshop fand im Rahmen der aktuellen Ausbildung zur Fu├čball-Lehrer-Lizenz als der h├Âchsten Trainerlizenz im Fu├čball statt.

Das zuk├╝nftige T├Ątigkeitsfeld der Fu├čball-Lehrer sind hauptamtliche Stellen als:

  • Verantwortliche Trainer von Profimannschaften der Lizenzligen und der 3. Liga
  • Verbandssportlehrer des DFB und der Landesverb├Ąnde
  • Trainer und F├╝hrungskr├Ąfte in Nachwuchsleistungszentren

Das spannungsgeladene T├Ątigkeitsfeld der zuk├╝nftigen Top-Trainer zwischen Mannschaft, Vereinsf├╝hrung und Sponsoren wird f├╝r Aussenstehende t├Ąglich in den Medien sichtbar und sp├╝rbar. Aus diesem Grund sind erfolgreiche Trainer auch als Konfliktmanager und Verhandlungsf├╝hrer gefordert. Die Teilnehmer konnten im Workshop:

  • konkretes Handwerkszeug f├╝r konkrete Konfliktsituationen kennen lernen
  • einen Eindruck ├╝ber einen systematischen Umgang mit Konflikten und Verhandlungen gewinnen
  • den praktischen Nutzen eines Konfliktmanagements f├╝r Ihre Arbeit als Trainer erkennen

Wir freuen uns sehr, dass wir diese Themen erstmalig gemeinsam mit angehenden Fu├čball-Lehrern bearbeiten konnten. Nach den bereits erfolgreich etablierten Seminaren mit Bundestrainern an der Trainerakademie des DOSB hoffen wir mit unserern Erfahrungen und Methoden einen weiteren wichtigen Beitrag f├╝r ein erfolgreiches Konfliktmanagement von Trainern im Spitzen- und Profisport leisten zu k├Ânnen.

Das “Team Sportmediation” ist ein Kooperationsprojekt von Lotsenwerk, M├╝nchen und TGKS, Oldenburg & Berlin.

Change im Sport - Blog der F├╝hrungs-Akademie des DOSB

Das Team der F├╝hrungs-Akademie des DOSB hat einen eigenen Blog “Change im Sport” zur Zukunft des organisierten Sports eingerichtet. Im Blog werden aktuelle Entwicklungen und zuk├╝nftige Perspektiven vorgestellt und zur Diskussion gestellt.

Die F├╝hrungs-Akademie ist eine Service-Einrichtung des Deutschen Olympischen Sportbundes f├╝r seine Mitgliedsorganisationen. Die Akademie bietet Weiterbildungen f├╝r ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierte im Sport, ber├Ąt Mitgliedsorganisationen bei Ver├Ąnderungsprozessen und bieten Foren zum Austausch ├╝ber Themen der Sportentwicklung.

Der organisierte Sport mit seinen Mitgliedern und seinen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern, Trainern├é┬á und Funktion├Ąren muss sich diversen Herausforderungen stellen:

  • r├╝ckl├Ąufige Finanzierung
  • nachlassendes Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter
  • zunehmende Arbeitsfelder
  • gestiegene rechtliche Anforderungen
  • notwendige Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
  • notwendige Struktur- und Satzungsreformen

Der auch aus unserer Sicht notwendige Wandel in den Strukturen des Sports und in den K├Âpfen der Betroffenen wird nicht konfliktfrei ablaufen und von komplexen Verhandlungen begleitet werden. Die in dieser schwierigen Situation liegenden Chancen zu nutzen, ist Kern der Arbeit vom Team Sportmediation.

Das Team Sportmediation empfiehlt diesen Blog gerne weiter und w├╝nschen den Autoren viel Erfolg und eine zahlreiche Leserschaft.

Die aktuellen Beitr├Ąge sind:
Die Organisation entwickeln
Ver├Ąnderung im organisierten Sport - Wie bringt man einen Tanker in Bewegung?

Gericht empfiehlt Mediation im Rechtsstreit Ziffzer gg. TSV 1860 M├╝nchen

Die Nachricht ist zwar schon etwas ├Ąlter, ist aber eine der wenigen Mediationsempfehlungen, die im Sportrecht bzw. im Profifu├čball bekannt wurden.

Im Rechtsstreit zwischen dem Ex-Gesch├Ąftsf├╝hrer und dem TSV 1860 kam es am ersten Prozesstag vor dem Landgericht zu keiner Einigung. Der Richter empfiehlt einen Vergleich, den beide Seiten unter Zuhilfenahme eines Mediators erwirken k├Ânnten.

Einen Artikel dazu k├Ânnen Sie hier nachlesen:
http://www.abendzeitung.de/sport/tsv_1860/78530

DOSB: Mehr Frauen in F├╝hrungspositionen durch Schulung in Konfliktmanagement

Der Deutsche Olympische Sportbund hat das Jahr 2009 zum “Jahr der Frauen im Sport” erkl├Ąrt und will unter dem Motto FRAUEN GEWINNEN! mehr Frauen zum Sport und in die Spitzengremien von Verb├Ąnden und Vereinen bringen.

Auf dem Neujahrsempfang des DOSB am Montag im Frankfurter R├Âmer betonte DOSB-Pr├Ąsident Thomas Bach, die Aktion stehe ganz oben auf der Priorit├Ątenliste des Verbandes: “Wir wollen mit unseren Aktionen m├Âglichst viele Frauen und M├Ądchen f├╝r den Sport begeistern und wir m├╝ssen unsere F├╝hrungspositionen st├Ąrker f├╝r Frauen ├Âffnen.” Gefordert seien vor allem die DOSB-Mitgliedsverb├Ąnde.

weiter lesen »

Trainerseminar beim Fu├čball- und Leichtathletik-Verband Westfalen

Vom 5. bis 7. Dezember trafen sich 20 haupt- und ehrenamtlichen Bundes- und Landestrainern des Fu├čball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen e.V.├é┬á in einem Trainerseminar zu Kommunikation und Konfliktmanagement im Spitzensport.

Auf Einladung von Winfried Vonstein, Leistungssportkoordinator Leichtathletik, f├╝hrte Dr. Joachim Simen von Lotsenwerk durch das Trainerseminar. Im Mittelpunkt standen Methoden zur Gespr├Ąchsf├╝hrung, Konfliktkl├Ąrung und Moderation, die Trainern in ihrer anspruchsvollen Arbeit mit Sportlern unterst├╝tzen.

Die ├╝beraus positiven R├╝ckmeldungen belegten einmal mehr die Notwendigkeit f├╝r Trainer sich mit diesen Themen auseinander zusetzen. Das speziell auf Trainer im Spitzen- und Leistungssport zugeschnittene Konzept vom Team Sportmediation bietet die optimale Grundlage f├╝r erfolgreiches und spannendes Lernen zu diesem komplexen Thema.

17. sportart├╝bergreifenden Trainerseminar des LSB Niedersachsen

Vom 1. bis 3 September fand in Hannover das 17. sportart├╝bergreifende Trainerseminar des LSB Niedersachsen zum Thema “Trainingsrelevante und soziologische Fragestellungen des Nachwuchsleistungssports” statt. Dr. Joachim Simen vom Team Sportmediation war geladen ├╝ber alternative Strategien der Kommunikation und Kooperation bei Konflikten im Leistungssport zu sprechen.

Wir, vom Team Sportmediation, danken dem LSB Niedersachsen, den Organisatoren Detlef Spreen und Wolfgang Heibei und den ├╝ber 30 teilnehmenden Trainern f├╝r die Einladung und die intensiven gemeinsamen Diskussionen. Diese Veranstaltung ist ein wichtiger weiterer Schritt, um ein strukturiertes und effektives Konfliktmanagement im System des Leistungssports aufzubauen und dem einzelnen Trainer konkrete M├Âglichkeiten zum Umgang mit Konflikten aufzuzeigen.

Wir freuen uns, dass der Vortrag die zuk├╝nftige Zusammenarbeit des Teams Sportmediation mit Vertretern aus dem Spitzensport, Trainern und Sportlern angeregt und intensiviert hat.

Zuk├╝nftige Sportmanager bilden sich an der FH Heidelberg in Konfliktmanagement weiter

Im Studiengang “Sportmanagement” an der FH Heidelberg fand unter der Leitung von Dr. Joachim Simen ein zweit├Ągiger Workshop zum Umgang mit Konflikten statt. In aktiven ├ťbungen, interaktiven Rollenspielen und anhand eigener Erfahrungen erweiterten angehende SportmanagerInnen ihre Kompetenzen im Umgang mit Konflikten und in der systematischen Kl├Ąrung. Im Vordergrund standen eine kritisch Analyse der bisherigen pers├Ânlichen Konfliktstrategien und die konkrete Umsetzung des Neugelernten in die zuk├╝nftigen Arbeit im Sportmanagement.

Dr. Joachim Simen und das Team Sportmediation danken Herrn Prof. Dr. Trosien (FH Heidelberg) f├╝r die wichtige Chance, gemeinsam mit Studierenden an der Weiterentwicklung und Etablierung interessenorientierter Verfahren zur Konfliktl├Âsung im Sportmanagement arbeiten zu k├Ânnen.

Konflikte im Sport und Sportunterricht gemeinsam l├Âsen - Universit├Ąt Kassel

Vom 27. bis 29. M├Ąrz 2008 fand zum zweiten Mal am Sportinstitut der Universit├Ąt Kassel ein Seminar zum Thema “Konflikte im Sport und Sportunterricht gemeinsam l├Âsen” statt. Durchgef├╝hrt wurde das Seminar von Dr. Joachim Simen vom Team Sportmediation. 20 Studierende haben sich 3 Tage lang intensiv mit dem theoretischen Hintergrund und mit praxisbezogenen Methoden besch├Ąftigt.

weiter lesen »